Bundesadler
Bundesarbeitsgericht 

Statistiken

Geschäftsentwicklung (2016)

  • Die Zahl der Eingänge beim Bundesarbeitsgericht ist um knapp drei Prozent angestiegen. Die durchschnittliche Dauer der beim Bundesarbeitsgericht erledigten Verfahren betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 7 Monate 2 Tage.

  • Insgesamt gingen im Geschäftsjahr 2016 2.376 Sachen ein (Vorjahr 2.313 Sachen). 40,6 % der Eingänge (964 Sachen) entfielen auf Revisionen und Rechtsbeschwerden im Beschlussverfahren. Weitere 54 % der Eingänge entfielen auf Nichtzulassungsbeschwerden (1.282 Sachen). Gegenüber dem Vorjahr stellt dies hinsichtlich der Revisionen und Rechtsbeschwerden im Beschlussverfahren einen geringfügigen Anstieg um knapp 4 Prozent dar (Vorjahr 927 Sachen). Die Zahl der Nichtzulassungsbeschwerden ist gegenüber dem Vorjahr (1.271 Sachen) nahezu unverändert geblieben.

    Hinzu kamen 59 (Vorjahr 73) Revisions- bzw. Rechtsbeschwerden in Beschwerdeverfahren, 64 Anträge auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe außerhalb eines anhängigen Verfahrens sowie 7 sonstige Verfahren.

  • Im Jahr 2016 sind 2.195 Sachen erledigt worden (Vorjahr 2.457 Sachen). Es handelte sich um 778 (Vorjahr 1.062) oder 35,4 % Revisionen und Rechtsbeschwerden in Beschlussverfahren sowie 1.301 (Vorjahr 1.262) oder 59,3 % Nichtzulassungsbeschwerden. Daneben wurden noch 57 Revisionsbzw. Rechtsbeschwerden in Beschwerdeverfahren, 51 Anträge auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe außerhalb eines anhängigen Verfahrens sowie 8 sonstige Verfahren erledigt.

  • Von den erledigten Revisionen und Rechtsbeschwerden hatten unter Berücksichtigung der Zurückverweisungen 215 Erfolg, das entspricht einer Erfolgsquote von 27,6 % gegenüber 25,2 % (268 Sachen) im Vorjahr. Von den Nichtzulassungsbeschwerden waren 121 Beschwerden (9,3 % - im Vorjahr 77 entsprechend 6,1 %) erfolgreich. Anhängig sind am Ende des Berichtsjahres noch 1.639 Sachen (Vorjahr 1.458; 2014: 1.602; 2013: 1.911; 2012: 1.883; 2011: A. Geschäftsentwicklung 11 2.099; 2010: 1.511; 2009: 1.673; 2008: 1.714; 2007: 1.718; 2006: 1.626); davon sind 1.206 Revisionen (Vorjahr 1.024).

  • Dem Großen Senat des Bundesarbeitsgerichts liegt derzeit keine Sache vor. Gegen verschiedene Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts sind beim Bundesverfassungsgericht Beschwerden anhängig.


Zuordnung nach Rechtsgebieten

  Eingänge Erledigungen Bestände
Beendigung von Arbeitsverhältnissen
(Kündigungen, befristete Arbeitsverhältnisse;
ohne Kündigungen nach § 613 a BGB)
21,04 %
(500)
22,69 %
(498)
15,50 %
(254)
Tarifvertragsrecht und Tarifvertragsauslegung (einschl. Eingruppierung) 14,82 %
(352)
16,67 %
(366)
20,62 %
(338)
Arbeitsentgelt 11,62 %
(276)
12,98 %
(285)
8,54 %
(140)
Betriebsverfassung und Personalvertretung 11,49 %
(273)
3,51 %
(77)
15,86 %
(260)
Ruhegeld (einschl. Vorruhestand)
und Altersteilzeit
10,35 %
(246)
11,07 %
(243)
11,17 %
(183)
Sonstige 30,68 %
(729)
33,08 %
(726)
28,31 %
(464)



Weitere Einzelheiten finden Sie im Jahresbericht.


Klicken um zu Drucken


© 2017 Bundesarbeitsgericht