Bundesadler
Bundesarbeitsgericht 

Aktuelles




Aktuelle Hinweise für Besucherinnen und Besucher des Bundesarbeitsgerichts

Aufgrund der aktuellen Situation der SARS-CoV-2-Pandemie werden alle Besucher des Bundesarbeitsgerichts gebeten, an der Pforte eine Meldekarte auszufüllen. Anzugeben sind Vorname, Nachname, Adresse und Telefonnummer oder alternativ E-Mail-Adresse. Diese Meldekarten werden beim Bundesarbeitsgericht für einen Zeitraum von zwei Wochen aufbewahrt und ggf. zur notwendigen Nachverfolgung von Krankheitsfällen genutzt.

Bis auf weiteres werden für Sitzungsbesuche keine Besuchergruppen angenommen.

Personen mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung, insbesondere einer akuten Atemwegserkrankung oder einem akuten Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns ist das Betreten des Bundesarbeitsgerichts untersagt.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise und Aushänge im Eingangsfoyer des Gerichtsgebäudes und vor den Sitzungssälen.

Davon unabhängig gilt für alle Besucherinnen und Besucher die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung im Bundesarbeitsgericht zu tragen. Bitte denken Sie auch an den Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.




Wanderausstellung "Das Reichsarbeitsministerium 1933 - 1945" im Bundesarbeitsgericht Allgemeinverfügung der Stadt Erfurt vom 10. November 2020

Aufgrund der aktuellen Allgemeinverfügung zur Eindämmung des Coronavirus der Stadt Erfurt
vom 10. November 2020 ist die Ausstellung für externe Besucher zurzeit geschlossen.




Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht a.D. Gert Griebeling verstorben

Pressemitteilung Nr. 41/20 vom 17. November 2020













Klicken um zu Drucken
© 2020 Bundesarbeitsgericht