Bundesadler
Bundesarbeitsgericht 

Aktuelles




Aktuelle Hinweise für Besucherinnen und Besucher des Bundesarbeitsgerichts

Aufgrund der aktuellen Situation der SARS-CoV-2-Pandemie werden alle Besucher des Bundesarbeitsgerichts gebeten, an der Pforte eine Meldekarte auszufüllen. Anzugeben sind Vorname, Nachname, Adresse und Telefonnummer oder alternativ E-Mail-Adresse. Diese Meldekarten werden beim Bundesarbeitsgericht für einen Zeitraum von zwei Wochen aufbewahrt und ggf. zur notwendigen Nachverfolgung von Krankheitsfällen genutzt.

Bis auf weiteres werden für Sitzungsbesuche keine Besuchergruppen angenommen.

Personen mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung, insbesondere einer akuten Atemwegserkrankung oder einem akuten Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns ist das Betreten des Bundesarbeitsgerichts untersagt.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise und Aushänge im Eingangsfoyer des Gerichtsgebäudes und vor den Sitzungssälen.

Davon unabhängig gilt für alle Besucherinnen und Besucher die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung im Bundesarbeitsgericht zu tragen. Bitte denken Sie auch an den Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.




Schadensersatz - Kosten der Ermittlungen von Vertragspflichtverletzungen eines Arbeitnehmers durch eine Anwaltskanzlei - Anwendungsbereich des § 12a ArbGG

Pressemitteilung Nr. 11/21 vom 29. April 2021



Benachteiligung eines schwerbehinderten Bewerbers - Einladung zu einem Vorstellungsgespräch - Mindestnote der Ausbildung

Pressemitteilung Nr. 10/21 vom 29. April 2021



Abberufung eines Beauftragten für Datenschutz

Pressemitteilung Nr. 9/21 vom 27. April 2021



Erteilung einer "Datenkopie" nach Art. 15 Abs. 3 DSGVO

Pressemitteilung Nr. 8/21 vom 27. April 2021



Die Bibliothek des Bundesarbeitsgericht ist derzeit aus dienstlichen Gründen für Externe geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.














Klicken um zu Drucken
© 2021 Bundesarbeitsgericht