Bundesadler
Bundesarbeitsgericht 

Ausschreibungen                                                                   AZ.: 2541:E030 2019

(Bitte bei Bewerbungsschreiben angeben)

Stellenausschreibung


Beim Bundesarbeitsgericht in Erfurt ist ein Ausbildungsplatz für den Beruf

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste
- Fachrichtung Bibliothek -



zum 1. September 2019 - als Erstausbildung für Realschüler/innen - zu besetzen.

Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt ist die höchste Instanz in der Arbeitsgerichtsbarkeit und einer der fünf obersten Gerichtshöfe des Bundes.

In einer dreijährigen Ausbildung werden Ihnen Kenntnisse über die Beschaffung, Erschließung und Vermittlung von Informationen und Medien aller Art mit Hilfe moderner Informations- und Kommunikationstechniken vermittelt.

Die praktische Ausbildung erfolgt überwiegend in der arbeitsrechtlichen Fachbibliothek des Bundesarbeitsgerichts. Im Rahmen externer Praktika werden Sie weitere Bibliotheken und fachspezifische Einrichtungen kennenlernen. Der Berufsschulunterricht findet als Blockunterricht im Thüringischen Berufsschulzentrum in Sondershausen statt.

Einstellungsvoraussetzung ist der Realschulabschluss und ein Notendurchschnitt von mindestens 3,0 in den Fächern Deutsch, Wirtschaft und Recht, Englisch und Mathematik im letzten Schulzeugnis.

Darüber hinaus sind erwünscht:

  • Interesse an Medien und digitaler Informationstechnik
  • IT-Grundkenntnisse
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sinn für Ordnung und Systematik
  • selbständige, zielorientierte, sorgfältige und von Eigeninitiative geprägte Arbeitsweise
  • serviceorientiertes und freundliches Auftreten.


Während der Ausbildung erhalten Sie eine Bruttoausbildungsvergütung in folgender Höhe:

1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 Euro
2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 Euro
3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 Euro.


Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Dem Bundesarbeitsgericht sind die berufliche Gleichstellung der Geschlechter sowie die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege wichtige Anliegen. Es ist bestrebt, den Anteil der weiblichen Auszubildenden zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen sehr interessiert.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit Angabe Ihrer E-Mail-Adresse bis zum

30. September 2018


per E-Mail an bewerbung@bundesarbeitsgericht.de oder auf dem Postweg an
Bundesarbeitsgericht
Verwaltung
Hugo-Preuß-Platz 1
99084 Erfurt.

Eine Rücksendung der auf dem Postweg eingereichten Bewerbungsunterlagen erfolgt nicht. Daher wird darum gebeten, lediglich Kopien zu übersenden und keine Bewerbungsmappen zu verwenden.

Aufgrund rechtlicher Vorschriften bewahrt das Bundesarbeitsgericht die Bewerbungs-unterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten auf.
Näheres zur Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten gemäß Artikel 13 und 14 der Datenschutzgrundverordnung finden Sie im Internet unter www.bundesarbeitsgericht.de (unter dem Menüpunkt „Datenschutz“).

Auf der genannten Webseite finden Sie auch weitere Informationen zum Bundesarbeitsgericht.

Für Fragen zum Ausbildungsplatz und Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Ritschel (E-Mail: bewerbung@bundesarbeitsgericht.de, Tel.: 0361 2636-1209) gern zur Verfügung.

Klicken um zu Drucken




© 2018 Bundesarbeitsgericht